Archiv der Kategorie: Alternativen

Kabarett-Tipp: “Agrargemein”

Markus Koschuh: “Agrargemein”

23. Mai 2012, 20:00 Uhr
Kesslerstadl, Matrei in Osttirol

Empfehlenswert ist auch die folgende Aussendung von Markus Koschuh:

Kulturzensur in Osttirol: Matreier Bgm LAbg Köll legt sich gegen
Kabarettist Koschuh quer
Anmietung der Gemeindesäle scheiterte – Ersatzort nur mühsam gefunden

Einen so noch nicht erlebten Fall von Zensur meldet Kabarettist Markus
Koschuh: Während die Tour seines aktuellen Kabarettprogramms
„Agrargemein“ die kühnsten Erwartungen übertrifft und seit der Premiere
am 1. Februar schon rund 7.000 TirolerInnen ins Innsbrucker Treibhaus
oder in die Gemeindesäle in den Bezirken strömten ticken die Uhren in
Matrei in Osttirol anders:
„Wie auch in anderen … Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Allgemein, Alternativen | Kommentare deaktiviert

Nachruf für Franz Wibmer

Als ich am Dienstag von seinem Tod erfahren habe, ging es mir wahrscheinlich wie euch, ich wollte ich es zuerst einfach nicht wahrhaben. Und wirklich fassen kann ich es immer noch nicht, dass Franz nicht mehr unter uns ist.

Vor einigen Jahren hat sich Franz Wibmer bei mir gemeldet. Ihn störte die Benachteiligung kleinerer Wirtschaftstreibender gegenüber den Kreditkartenunternehmen. Wir haben uns dann zusammengesetzt und Aktionen und Maßnahmen dagegen lebhaft diskutiert. Schon damals stellten wir fest, dass wir in vielen politischen Positionen übereinstimmten. Franz war ein Querdenker und hat sich nicht an die allgemeinen Verhaltensmuster gehalten. Als ich ihn später fragte, Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Alternativen | Hinterlasse einen Kommentar

Erfolg der Projektgruppe Naturerbe Prosseggklamm

Brugger: “Endlich erkennt BGM Köll die Bedeutung des Naturjuwels”

„Nach vielen Jahren hat nun offensichtlich auch Bürgermeister Andreas Köll die Bedeutung des Naturjuwels Prosseggklamm für die Bevölkerung als Naherholungsgebiet und die TouristInnen als einzigartiges Naturerlebnis erkannt.“, freut sich der grüne Bezirkssprecher Sepp Brugger. Bereits 2004 hatten die GRÜNEN im Gemeinderat einen Antrag gestellt, die Prosseggklamm wieder zugänglich zu machen. Wie üblich wurde einem Antrag der GRÜNEN nicht zugestimmt, dafür aber eine Arbeitsgruppe eingerichtet. Da in Sachen Prosseggklamm nichts von Seiten des Bürgermeisters weiter passierte, bildete sich die Projektgruppe Naturerbe Prosseggklamm. „Aber auch nach vielen Gesprächen und Aktivitäten blieb Bürgermeister Köll … Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Alternativen, Gemeinderat | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Presseaussendung der Matreier Grünen: “Aktion Elektrobikes”

Toller Erfolg der Aktion der Matreier Grünen zum autofreien Tag. Zahlreiche BürgerInnen testeten die Elektro-Bikes und waren begeistert. Selbst der Landeshauptmann schaute bei uns vorbei, freuten sich Sepp Brugger und Franz Wibmer, der grüne WK-Rat über die Grüne Aktion.
Jetzt liegt es an der Gemeindeführung auch in Matrei in Osttirol für eine für eine umweltfreundliche Mobilität zu sorgen. Wir sollten mit E-Bikes ein Leihradsystem mit mehreren Standplätzen einrichten. Die Begeisterung für Elektrofahrräderbei der gestrigen Testaktion der Grünen haben den Bedarf bestätigt. Weiters sollte auch in Matrei dringend ein „Matreier Mobil“ geschaffen werden. Was in Virgen möglich ist, muss auch in … Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Alternativen, Verkehr | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

PRESSEAUSSENDUNG: Hände weg von der Isel!

Die Matreier GRÜNEN sind gegen den Kraftwerkswettlauf der beiden Gemeinderatsfraktionen

Unter dem  Motto “wer bietet mehr” will offensichtlich die Matreier Liste zur Sanierung der Gemeindefinanzen die Isel zwischen Matrei i.O. und Huben verbauen. Die  Bürgermeisterliste, gesponsert von der Tiwag, unterstützt zu diesem Zweck die Pläne der Tiwag, den Tauernbach zu  nutzen. Die grüne und  unabhängige Liste Matrei lehnt beide Projekte ab. “Was können unsere Bäche dafür, dass unsere Gemeindepolitiker keine Phantasie und Ideen haben und für sie nachhaltige Gemeindepolitik ein Fremdwort ist? Wann werden sie endlich kapieren, dass der Tauernbach und die Isel unverbaut für die Landwirtschaft, den Tourismus und … Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Alternativen, Gemeinderat | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Pressekonferenz zum Kraftwerk in der Prosseggklamm

Die Tiwag hat das Wassernutzungsrecht für das Kraftwerk in der Prosseggklamm verloren! Die Gemeinde Matrei hat nun die einmalige Möglichkeit, die Rückgabe des Kraftwerkes zu verlangen. Der Bürgermeister kann nun beweisen, ob ihm die Interessen der Marktgemeinde wichtiger sind, als die der Tiwag. Dann kann und muss er die Übergabe der Anlagen betreffend das  Tauernbachkraftwerk in der Prosseggklamm an die Marktgemeinde Matrei verlangen! Der Antrag der Gemeinde ist an die Wasserrechtsbehörde beim Amt der Tiroler Landesregierung zu stellen.

Mehr dazu in Kürze.

Presseunterlage KW Prosseggklamm

Bilder der Druckrohrleitung und hoher Auflösung (Bild 1), (Bild 2)… Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Alternativen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar