Archiv der Kategorie: Alternativen

“Unser Ortszentrum muss wieder lebendiger werden”

Liebe Matreierinnen, liebe Matreier,
noch 13 Tage sind es bis zu den Gemeinderatswahlen. Alle Listen machen Werbung, wobei sich nicht alle Argumente in einfachen Slogans ausdrücken lassen. Daher schreibe ich Euch meine persönlichen Gedanken, um einige Ziele der „grünen und unabhängigen Liste Matrei“ vorzustellen. Es würde mich freuen, wenn Ihr Euch die Zeit nehmt, diese Zeilen zu lesen:

Unser Ortszentrum muss wieder lebendiger werden. Dazu gehört ein Lebensmittelgeschäft mit Bauernladen. Ein solches Geschäft belebt unser Zentrum und sorgt für Laufkundschaft bei den anderen Betrieben. Es profitieren also alle. Dazu gehört auch eine neue Stellplatzverordnung. Derzeit wird den Geschäften und … Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Alternativen, Gemeinderatswahl | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kein Verzicht, sondern Bereicherung: Energie- und Klimaschutzprojekte für Matrei

Energie- und Klimaprojekte in der Gemeinde durchzuführen, heißt nicht automatisch, dafür Gelder für Investitionen ausgeben zu müssen. Es gibt zahlreiche Partner in Tirol, mit denen Kooperationen eingegangen werden können. Von ihnen erhält man auch – meist kostenlos – Informationen und Unterlagen (etwa für Schulungen, Prospekte zum Auflegen, Plakate, etc.); außerdem hat man immer wieder die Möglichkeit an geförderten Projekten teilzunehmen, deren Ablauf bereits standardisiert sind. – Was bedeutet, dass in der Gemeinde kein zusätzliches Know-how aufgebaut werden muss und der Kosteneinsatz minimal ist.

„Die meisten Menschen fangen viel zu früh an, die wichtigsten Dinge im Leben zu spät zu beginnen.“ … Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Alternativen, Gemeinderatswahl | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Sepp Brugger als Bürgermeister für ein lebenswertes Matrei

Sepp Brugger wird am 14.03.2010 nicht nur die Liste der Grünen und Unabhängigen in die Gemeinderatswahlen führen, er wird auch als Bürgermeister für ein lebenswerteres Matrei kandidieren.

Frage: “Seppl, warum kandidierst du auch als Bürgermeister?”
Sepp Brugger: “Von meinem Vater habe ich gelernt, dass man sich als Bgm. Zeit für die Leute nehmen muss. Ich will ein Bürgermeister sein, der wieder für alle Matreier und Matreierinnen da ist und deren Bedürfnisse ernst nimmt. Bei den anstehenden Aufgaben kann ich auf meine politische und fachliche Erfahrung zurückgreifen:
- als Referent im Parlament in Wien
- als Rechtsanwalt
- als … Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Alternativen, Gemeinderatswahl | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ja zur Prosseggklamm!

Die Prosseggklamm muss erhalten und wieder zugänglich gemacht werden. Unsere Vorfahren haben vor hundert Jahren mit viel Geld, Mühe und Aufwand dieses einzigartige Naturschauspiel für die MatreierInnen und deren Gäste  zugänglich gemacht (siehe beiliegender Prosseggklamm aus AV-Nachrichten 1997). Wir dürfen dieses einzigartige Naturjuwel nun nicht für ein paar Euros der Tiwag opfern!
Wie in der Kleinen Zeitung zu lesen war, soll die TIWAG für den Bau und den Betrieb des geplanten Kraftwerks einen einmaligen Beitrag von Euro 800.000 und jährlich bis zu Euro 200.000 zahlen. Dieses Geld würde alleine die Kassenkredite der Marktgemeinde nicht abdecken und auch nicht deren … Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Alternativen, Gemeinderatswahl | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Unser Programm für Matrei – nachhaltig und realistisch

Unser Programm für Matrei ist online. Wir wollen in den nächsten Jahren viel für Matrei und seine Menschen erreichen.

Wir wollen ein ein offenes politisches Klima; eine nachhaltige Politik für zukünftige Generationen; Ideen, „die sich tragen“ anstatt Größenwahn und einen Bürgermeister, der für die Menschen da und auch erreichbar ist.

Mehr dazu hier: Unser Programm!Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Alternativen, Gemeinderatswahl | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Unser Team ist komplett – Martin Storbeck auf Listenplatz 5

Martin Storbeck, Chemie-Student, ergänzt auf Listenplatz 5 unser Team für die Gemeinderatswahlen.

Frage: “Martin, was hat dich dazu bewogen, auf der Liste der Grünen und Unabhängigen in Matrei zu kandidieren?”
Martin: “Warum sollte ich bei jemanden auf die Liste gehen, der den Mund nicht aufbringt, wenn’s drauf ankommt? Durch meine Tätigkeit mit der AV-Jugend weiß ich über die Wünsche der jungen MatreierInnen Bescheid. Ich will mich daher aktiv in die Gemeindepolitik einbringen und deren Interessen wahrnehmen.
Warum ich Chemie studiere und mich für die Grünen stak mache? Gerade die Naturwissenschaften verbunden mit modernen Technologien zeigen immer neue Möglichkeiten … Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Alternativen, Gemeinderatswahl | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar