“Unser Ortszentrum muss wieder lebendiger werden”

Liebe Matreierinnen, liebe Matreier,
noch 13 Tage sind es bis zu den Gemeinderatswahlen. Alle Listen machen Werbung, wobei sich nicht alle Argumente in einfachen Slogans ausdrücken lassen. Daher schreibe ich Euch meine persönlichen Gedanken, um einige Ziele der „grünen und unabhängigen Liste Matrei“ vorzustellen. Es würde mich freuen, wenn Ihr Euch die Zeit nehmt, diese Zeilen zu lesen:

Unser Ortszentrum muss wieder lebendiger werden. Dazu gehört ein Lebensmittelgeschäft mit Bauernladen. Ein solches Geschäft belebt unser Zentrum und sorgt für Laufkundschaft bei den anderen Betrieben. Es profitieren also alle. Dazu gehört auch eine neue Stellplatzverordnung. Derzeit wird den Geschäften und Lokalen das Leben schwer gemacht durch überhöhte Ausgleichszahlungen für Parkplätze.

Matrei ist das Wirtschaftszentrum im Iseltal. Diese Position können wir stärken und ausbauen. Das beginnt damit, öffentliche Aufträge so auszuschreiben, dass heimische Firmen eine faire Chance haben und bedeutet selbstverständlich ein transparentes Vergabeverfahren. Die Gemeinde kann Geld sparen, wenn sie den teuren Fuhrpark abschafft und stattdessen Aufträge an heimische Unternehmen vergibt. Eine regionale Verarbeitungseinrichtung für die Landwirtschaft, ähnlich der Schlachtstelle in Kals, bringt mehr Wertschöpfung, mehr Angebot in der Region und stärkt Matrei als Marke.

Matrei liegt fernab der Zentren und braucht einen attraktiven öffentlichen Verkehr. Ein Stundentakt zwischen Lienz und Matrei, auch am Abend, hilft Kosten und CO2 zu sparen. Ein Nachtbus am Wochenende bringt unsere Ausgeher sicher nach Hause. Ein „Matreier Mobil“ ähnlich dem Virger Modell für Fahrten innerhalb der Gemeinde und der Fraktionen bringt auch die BürgerInnen und Bürger weiter, die kein Auto besitzen oder es unter der Woche nicht zur Verfügung haben.

Ohne die Stärke der Gemeinschaft funktioniert eine Gemeinde nicht. Eine gemeinsame Handwerksmesse unserer Gewerbe- und Handelsbetriebe gehört ebenso dazu wie ein jährliches Marktlfest.

Ich bin seit sechs Jahren im Matreier Gemeinderat. Wenn Ihr weiterhin eine starke und ehrliche Vetretung Eurer Interesse haben wollt, dann wählt die Liste der Grünen und Unabhängigen.

Ich bitte Euch um Eure Stimme am 14. März. Ihr habt eine Stimme für für den Gemeinderat und eine zweite Stimme für den Bürgermeister.

in diesem Sinne schöne Grüße,

Dr. Sepp Brugger

Dieser Beitrag wurde unter Alternativen, Gemeinderatswahl abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>