Vekehr im Ortszentrum

Viele betroffene MatreierInnen beschweren sich über die “Rundenfahrer von montag bis sonntag” bis in die späten Abendstunden. Toll war auch der Bericht von Reinhod Messner darüber, der “die Marktlesumrunder”  vom Cafe am Platz aus beobachtete.  Dieses Schreiben ist  auch in der Faschingszeitung abgedruckt.

Sepp Brugger dazu:

Wir sind für eine 30km/h Beschränkung auf der Lienzer Straße und im Ortskern. Gleichzeitig muss eine Radarkontrolle eingeführt werden. Über meien Initiative – bereits 2008 – hat letztes Jahr endlich auch der Gemeinderat einen Beschluss dazu gefasst. Wir müssen mehr Freizeitangebote und Unterhalltungsmöglichkeiten für Jugendliche schaffen, dann müssen sie nicht aus Langeweile “Marktlesrunden” drehen.

Dieser Beitrag wurde unter Alternativen, Gemeinderatswahl abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Vekehr im Ortszentrum

  1. Raffler Harald sagt:

    zuerst einmal möchte ich klarstellen, wer der autor über die “Rundenfoarer”,welches man in der faschingszeitung findet, eigentlich ist. es ist weder der bruder von yeti, noch irrgend jemand anderer der etwas mit der Grünen und Unabhängigen Liste Matreis zu tun hat!!!!

    Wie kann man einem kandidaten für die wahl eine stimme geben, dem man nicht einmal solche kleinigweiten abkaufen kann!??!

    Um eine stellungnahme zu diesem schreiben wäre ich sehr dankbar.
    Raffler Harald
    Autor von “Ode an die Marktlesrunde”

  2. sepp.brugger sagt:

    Ja mir ist ein Fehler unterlaufen. Aber auch ich bin nicht fehlerlos. Tut mir leid.
    mit freundlichen Grüßen,
    Sepp Brugger

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>