Schlagwort-Archive: Gebühren

Vorschreibung der Kanalanschlussgebühren vor Fertigstellung des Anschlusskanals ist gesetzeswidrig!

Wir empfehlen daher allen betroffen GrundeigentümerInnen in Feld, Mattersberg und Zedlach, einen Einspruch gegen die Anschlussgebührenvorschreibung zu machen. Mit folgender Begründung:

Die Tiroler Landesregierung hat mehrfach darauf hingewiesen, dass das Erfordernis einer Abwasserbeseitigung typischerweise erst entsteht, sobald ein Gebäude benützt wird. Die Kanalanschlussgebühr nach § 2 der Matreier Kanalgebührenordnung steht nicht am Beginn eines Benützungsverhältnisses, sondern die Gebührenpflicht entsteht bereits zum Zeitpunkt des Baubeginnes bzw. einen Monat nach Beginn des Kanalbauabschnittes. Die Anschlussgebühr entsteht somit unabhängig davon, ob das betreffende Gebäude an die Abwasserbeseitigungsanlage angeschlossen ist oder nicht. Sie ist daher keine Benützungsgebühr iSd §14 Abs1 Z14, §15 Abs3 Z4 … Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

“Matrei muss für junge Familien wieder attraktiv werden”

“Von Matrei sind in den letzten acht Jahren 160 Personen weggezogen. In ganz Osttirol hat in diesem Zeitraum die Bevölkerungszahl um 300 Personen abgenommen”, meldet sich Bürgermeisterkandidat Sepp Brugger zu Wort. In Virgen habe die Anzahl der BewohnerInnen in den letzten acht Jahren die EinwohnerInnenzahl um ca. 40 Personen zugenommen.

“Obwohl wir angeblich – laut Bürgermeister – zu den bestversorgten Gemeinden Tirols zählen, ist unsere Gemeinde offensichtlich für junge Familien nicht attraktiv genug. Wenn wir die Gebühren mit anderen Osttiroler Gemeinden vergleichen  – diese liegen für Wasser, Kanal und Müll für einen 4-Personenhaushalt um mehr als 100 Euro höher als … Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Alternativen, Gemeinderatswahl | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Unser Programm für Matrei – nachhaltig und realistisch

Unser Programm für Matrei ist online. Wir wollen in den nächsten Jahren viel für Matrei und seine Menschen erreichen.

Wir wollen ein ein offenes politisches Klima; eine nachhaltige Politik für zukünftige Generationen; Ideen, „die sich tragen“ anstatt Größenwahn und einen Bürgermeister, der für die Menschen da und auch erreichbar ist.

Mehr dazu hier: Unser Programm!Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Alternativen, Gemeinderatswahl | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Information zu den Gebührenerhöhungen 2009

In Matrei sind in den letzten 6 Jahren die Gebühren im Schnitt um mehr als 20% angehoben worden.

Zum Beispiel:

Wasserbenützungsgebühr:  2004: 1,20 /m³   2010; 1,40/m³        das sind    +16,66%
Kanalbenützungsgebühr:    2004: 2,03 /m³   2010; 2,52/m³        das sind    +24,14%

Müll:
Grundgebühr pro Haushalt:      2004: 17,40    2010: 34,14       das sind    +96,20 %
Müllsäcke (pro Entleerung):

  • 40 l:  2004: 3,40 /m³   2010: 4,25/m³        das sind    +25,00%
  • 70 l   2004: 5,90 /m³   2010: 9,10/m³        das sind    +54,23%

Container (pro Entleerung):

  • 80 l:    2004:   9,10 /m³   2010: 11,41/m³        das sind    +25,38%
  • 120 l:  2004: 12,20 /m³   2010: 15,45/m³        das sind    +26,63%
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Schuldenpolitik auf Kosten der BürgerInnen

Die Gebühren für Müll, Kanal und Wasser sind in den letzten 5 Jahren in Matrei in Summe  um durchschnittlich 30 % gestiegen. Das hat nichts mehr mit Inflationsanpassung zu tun, das ist Schuldentilgung auf Kosten der Bevölkerung.

Die Wasserbenützungsgebühr ist um 15,83%, die Kanalbenützungsgebühr um 20,68% und für die Müllentsorgung ist die Grundgebühr sogar um  94,25% gestiegen, für einen 70 l Müllsack ist nun um 52,54%, mehr zu bezahlen.

Das macht bei einem 4-Personenhaushalt bei durchschnittlichem Wasserverbrauch und Verwendung von 70 l Müllsäcken jährlich eine Gebühr 711,- Euro aus (für Kanal, Wasser und Müll).

Zum Vergleich dazu:
In allen anderen Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar