Schlagwort-Archive: Marktle

PA: Postamt in Matrei wird geschlossen: Dann waren es nur noch 4…

Gewinnmaximierung der Post auf Kosten der Bevölkerung?

„Dann waren es nur noch 4, dann nur noch 3 und am Ende wird es in Osttirol wohl nur noch 1 Postamt geben und zwar in Lienz.“, prognostiziert heute der grüne Bezirkssprecher Sepp Brugger. Im Jahre 2010 haben die Abgeordneten der ÖVP und der SPÖ gegen die Stimmen der Grünen das neue Postmarktgesetz beschlossen. Nun bekommt die Bevölkerung die Rechnung präsentiert. Mit 1. September wird auch das Postamt in Matrei zugesperrt werden. Der Sparmarkt, der ca. 1km vom Ortszentrum entfernt liegt, soll als Postpartner einspringen. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass all die … Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Infrastruktur | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Bürgermeister Dr. Andreas Köll als ÖAAB-Obmann nicht mehr ernst zu nehmen!

Einerseits plädiert er für in den Medien für einen Mindestlohn von  1.300,– Euro brutto, andererseits macht er sich für die Ansiedlung des Kleiderdiskontmarktes KIK in unserer Heimatgemeinde gegen den Widerstand vieler GemeindebürgerInnen stark. Er unterstützt damit einen Arbeitgeber, der laut Recherchen der ARD vor 4 Monaten (siehe Video) seine MitarbeiterInnen  skurpellos ausbeutet. Ehemalige MitarbeiterInnen sprechen in diesem Beitrag von einem System der Ausbeutung und Einschüchterung.

Ein Großteil der KIK-Waren werden in Bangladesh hergestellt. Die Niedrigpreise sind nur möglich, da die NäherInnen in Bangladesh brutal ausgenutzt werden. Sie erhalten dort 20 bis  35 Euro pro Monat für 9 Stunden Arbeit,  6 … Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Gemeinderat, Versprochen/Gebrochen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Einspruch gegen das geplante Einkaufszentrum (EKZ)

Anbei findet Ihr die Vorlage für einen Einspruch gegen das geplante Einkaufszentrum (EKZ) zwischen Billa und Spar. Ihr könnt den Einspruch am einfachsten via eMail an die Marktgemeinde übermitteln (gemeinde@matrei-ost.tirol.gv.at).

Sollte das geplante EKZ wirklich umgesetzt werden, entstehen außerhalb des “Marktles” wieder Betriebe, die keine Ergänzung, sondern eine ernstzunehmende Konkurrenz für Geschäfte im Zentrum sind. Wenn wir das Aussterben unseres Marktles wirklich verhindern wollen, müssen wir uns wehren!… Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Versprochen/Gebrochen | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Aus für Pennymarkt!

Toller Erfolg: der Pennymarkt kommt nicht. was auch immer der Grund ist,  die Einwendungen gegen die Umwidmung haben sich gelohnt. Der Bürgermeister hat in der Gemeinderatssitzung bestätigt, dass bei Errichtung des  Pennymarktes am alten Sportplatz der M-Preis seinen geplanten Mini-Markt im  Zentrum nicht errichtet hätte. Obwohl das für jede/n logisch denkende/n Matreier/in klar war, hat der Gemeinderat trotzdem der Umwidmung geschlossen zugestimmt. Da fühlt man/frau sich richtig  gut vertreten.

Gleichzeitig wurde mit den Stimmen der Bürgermeisterliste das Einkaufszentrum zwischen  Spar und Billa gewidmet. Die Matreier Liste hat dankenswerter Weise dagegen gestimmt. Der Bürgermeister  erklärt, dass nur ein Schuhgeschäft, Bipa und … Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Versprochen/Gebrochen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Rainers Osttirol-Sicht: “Weißenstein, Schloss des chinesischen Heils”

Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Presseaussendung der Matreier Grünen: “Aktion Elektrobikes”

Toller Erfolg der Aktion der Matreier Grünen zum autofreien Tag. Zahlreiche BürgerInnen testeten die Elektro-Bikes und waren begeistert. Selbst der Landeshauptmann schaute bei uns vorbei, freuten sich Sepp Brugger und Franz Wibmer, der grüne WK-Rat über die Grüne Aktion.
Jetzt liegt es an der Gemeindeführung auch in Matrei in Osttirol für eine für eine umweltfreundliche Mobilität zu sorgen. Wir sollten mit E-Bikes ein Leihradsystem mit mehreren Standplätzen einrichten. Die Begeisterung für Elektrofahrräderbei der gestrigen Testaktion der Grünen haben den Bedarf bestätigt. Weiters sollte auch in Matrei dringend ein „Matreier Mobil“ geschaffen werden. Was in Virgen möglich ist, muss auch in … Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Alternativen, Verkehr | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar