Schlagwort-Archive: Wirtschaft

Einzigartige Freunderlwirtschaft in Tirol – Teil 1

Was der Matreier Bürgermeister alles darf?!

Einige Beispiele:

  1. Die Matreier Freizeitanlagen Gesellschaft (MFA) wurde 1994 gegründet. Der Matreier Bürgermeister hält als Privatperson gemeinsam mit einem Innsbrucker Rechtsanwalt an dieser Gesellschaft mehr als 50 % der Anteile. Diese MFA ist auch Betreiberin des Schwimmbades in Matrei; wobei die Kosten für das Schwimmbad (Personalkosten, 7.000,– Euro für Wasser und Abwasser, 25.000,– Euro für sonstigen Aufwand und unter dem Titel Förderung des Fremdenverkehrs noch einmal 15.000,– Euro) jährlich zur Gänze von der Gemeinde bezahlt werden. Die Einnahmen für Pachtvertrag und Eintritte kassiert die MFA. Kein Aufwand für Bürgermeisters Freizeitanlagengesellschaft, dafür 100% der Einnahmen.
  2. Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Gemeinderatswahl | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

“Unser Ortszentrum muss wieder lebendiger werden”

Liebe Matreierinnen, liebe Matreier,
noch 13 Tage sind es bis zu den Gemeinderatswahlen. Alle Listen machen Werbung, wobei sich nicht alle Argumente in einfachen Slogans ausdrücken lassen. Daher schreibe ich Euch meine persönlichen Gedanken, um einige Ziele der „grünen und unabhängigen Liste Matrei“ vorzustellen. Es würde mich freuen, wenn Ihr Euch die Zeit nehmt, diese Zeilen zu lesen:

Unser Ortszentrum muss wieder lebendiger werden. Dazu gehört ein Lebensmittelgeschäft mit Bauernladen. Ein solches Geschäft belebt unser Zentrum und sorgt für Laufkundschaft bei den anderen Betrieben. Es profitieren also alle. Dazu gehört auch eine neue Stellplatzverordnung. Derzeit wird den Geschäften und … Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Alternativen, Gemeinderatswahl | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sepp Brugger als Bürgermeister für ein lebenswertes Matrei

Sepp Brugger wird am 14.03.2010 nicht nur die Liste der Grünen und Unabhängigen in die Gemeinderatswahlen führen, er wird auch als Bürgermeister für ein lebenswerteres Matrei kandidieren.

Frage: “Seppl, warum kandidierst du auch als Bürgermeister?”
Sepp Brugger: “Von meinem Vater habe ich gelernt, dass man sich als Bgm. Zeit für die Leute nehmen muss. Ich will ein Bürgermeister sein, der wieder für alle Matreier und Matreierinnen da ist und deren Bedürfnisse ernst nimmt. Bei den anstehenden Aufgaben kann ich auf meine politische und fachliche Erfahrung zurückgreifen:
- als Referent im Parlament in Wien
- als Rechtsanwalt
- als … Lesen Sie mehr…

Veröffentlicht unter Alternativen, Gemeinderatswahl | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar